Spezialisierung / Fortbildung

Dr. Mücke hat nach Ablegen der vorgeschriebenen umfangreichen Fachprüfungen und Vorstellung der geforderten anspruchsvollen Behandlungsfälle die Spezialistentitel für Prothetik der DGPro sowie für Rekonstruktive Zahnheilkunde, Ästhetik und Funktion der European Dental Association erlangt. Er ist Mitglied diverser wissenschaftlicher Fachgesellschaften wie DGP, DGPro, EDA sowie Studiengruppe für Restaurative Zahnheilkunde.

Durch engen Kontakt mit verschiedenen Professoren sowie stetige Fortbildung auf den Gebieten Ästhetik, Zahnerhaltung, Wurzelbehandlung, Parodontologie und Implantologie bei den weltweit anerkanntesten Experten wie z.B. G. Chiche (New Orleans), J. Kois (Seattle), T. Jemt (Göteborg), D. Tarnow (New York), C. Ruddle (Santa Barbara) und J. Lindhe (Göteborg) ist die Anwendung modernster Techniken, Geräte  und Materialien garantiert.

Die Spezialistentitel weisen den Träger als Experten in der Behandlung schwieriger, komplexer und ästhetisch anspruchsvoller Behandlungsfälle aus. Bei solchen Fällen ist besonders wichtig die Ausarbeitung eines systematischen Behandlungsplans und oft auch die Koordinierung weiterer hinzugezogener Spezialisten. Unterhalb der von Dr. Mücke erworbenen Spezialistentitel anzusiedeln ist der sogenannte Tätigkeitsschwerpunkt, der durch einige Wochenendkurse erworben werden kann.
 

Dr. Mücke ist nationaler und internationaler Referent auf den Gebieten "Ästhetik" und "Behandlungsplanung".
 


Publikationen:


Zahnherdtest vor und nach Wurzelkanalbehandlung. Ärztezeitschrift für Naturheilverfahren 10/2000, 682-685


Frontzahnästhetik bei Nichtanlage von Zahn 11 mit Lückenschluss. Quintessenz 2/2000, 101-104


Die komplexe orale Rehabilitation. Quintessenz 12/2000, 1229-1234


Der Einfluss des Patientenwunsches auf die Behandlungsplanung. Quintessenz 2/2009, 157-164